Lottogewinner Geschichten

Welche Lottogewinner Geschichten gibt es?

 

  • Es war im Jahr 1956, als Walter Knoblauch mit 500.000 D-Mark in die Lotto Geschichte einging. Damals war das wie jedes mal ein besonderes Ereignis. Doch das muss nicht heissen, dass das eigene Leben nun eine reine Erfolgsgeschichte bleibt. Denn Walter Knoblauch hat sein Geld sehr gerne ausgegeben. Für Autos, ein teures Eigenheim und Reisen. Eigentlich ist ja nichts dagegen zu sagen.
  • Aber hier zeigt sich schon wie schnell Geld aus den eigenen Fingern rinnen kann. Zwar hat Walter Knoblauch später sogar noch einen Gewinn von 300.000 D-Mark verbuchen können, aber dieses war ebenso schnell weg. Später verstarb er völlig verarmt in einem Obdachlosenheim. Ein ähnliches Schicksal ereilte 20 Jahre später Heinz W., der damals der erste wirkliche Lottomillionär war. Bei ihm war nur das Problem, dass die Öffentlichkeit auf seinen Gewinn aufmerksam wurde und er mehr oder weniger an dem Druck von außen scheiterte.
  • Der Umgang mit Geld ist gerade bei solch hohen Summen ein wesentlicher Faktor, der darüber bestimmt, wie das Leben nach solch einem Gewinn weiter verläuft. Daher ist Gewinn nicht immer gleich Gewinn. Es zeigt sich erst nach einer Weile, was der Gewinner daraus macht und wie fähig er ist, mit so viel Geld verantwortlich umzugehen.

 

Wann wird ein Gewinn ein Erfolg?

 

  • Erfolgsgeschichten entstehen nicht von selbst, sondern sind nur dann möglich, wenn eigene Reflektion und auch die Fähigkeit, auf dem Boden zu bleiben, eine Konstante nach solch einem Gewinn darstellt. Viele Gewinner die wirklich bescheiden bleiben und so gut wie nichts von ihrem Glück preisgeben, können eine sehr lange Zeit davon profitieren. Gerade, wenn man nicht einen so großen Wirbel um das eigene Glück macht, hat man Zeit und Ruhe, einen Lottogewinn völlig auszukosten.
  • Das ist ja nicht selbstverständlich. Genauso wichtig ist es auch, dass man sich genau überlegt, wem man von seinem Gewinn erzählt. Mit Geld kann man viel Sinnvolles anstellen, wenn man zum Beispiel Stiftungen unterstützt oder Geld spendet. Es ist auch nicht verkehrt, sein Geld anzulegen oder eine Firma zu gründen. Die Möglichkeiten sind vielfältig und von den Fähigkeiten des Gewinners abhängig.
  • Erst mal ein halbes Jahr Ruhe zu bewahren, ist zum Beispiel auch eine Möglichkeit, sich zu sammeln und in Ruhe zu überlegen, was man mit dem ganzen Geld anstellen möchte. Ein Finanzplan sowie die Beratung durch einen Finanzexperten ist ebenfalls sinnvoll und darf als Vorbereitung dienen. Viele Wege führen nach Rom. Verstand und viel Geld können eine optimale Kombination sein.
Sei der Ertse!
Wenn du dich jetzt in meinem Emailverteiler einträgst, profitierst du von meinem Wissen und kannst somit schneller bessere Gewinne erzielen als vorher.
Deine Daten sind mir wichtig, sie werden nicht weitergegeben und du kannst dich jeder Zeit wieder aus dem Veteiler austragen.